Aktuelles

Lehrauftrag Fotochemie & Sensitometrie

Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenen Künste Stuttgart
Kunstwissenschaften: Chemie und Sensitometrie
Wintersemester 2018/2019

Multiband im Stephansdom in Wien

Im Oktober untersuchte ich im Stephansdom in Wien eine Wandmalerei.
Die Auswertung der Bildinformationen erfolgt in Zusammenarbeit mit Roland Lenz, Professor für Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei, Architekturoberfäche und Steinpolychromie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart.

Multispectral Imaging am SMK in Kopenhagen

Im August realisierte ich in Kooperation mit SMK (Statens Museum for Kunst), CATS (Center for Art Technological Studies and Conseration) und Phase One Multispektrale Aufnahmen eines Gemäldes von Pieter Bruegel dem Älteren.

Spektrale Photographie in Müstair

Im Sommer 2018 haben die Restaurierungsarbeiten der Wandmalereien in der Mittelapsis im Kloster St. Johann in Müstair begonnen. Im oberen Bereich und in der Kuppel untersuchte ich gezielt, in Absprache mit dem wissenschaftlichen Leiter Patrick Cassitti, mit Hilfe der Spektralen Photographie den Konservierungszustand, Überzüge und die Verteilung der Malschichten.

Infrarot Fluoreszenz in St. Prokulus

Im Dezember 2017 und im Februar & Mai 2018 reiste ich nach Naturns zur Untersuchung der Wandmalereien in St. Prokulus. Mein Zwischenbericht wird in den Veröffentlichungen des Südtiroler Kulturinstitutes, Band 10, St. Prokulus in Naturns / San Procolo a Naturno zu lesen sein.

Untersuchung im Freiburger Münster

Im Februar und April begleitete ich im Freiburger Münster die Untersuchung und Restaurierung des Altarbildes in der Peter- und Paulus Kapelle. Ein Teilbereich wurde im Stitching Verfahren, hochauflösend von UV bis Infrarot, photographisch erfasst.

MSI in St. Sebald in Nürnberg

Drei spätmittelalterliche, nebeneinanderliegende Wandmalereien, die aufgrund von Kriegsschäden in sehr schlechtem Zustand sind standen im Fokus meiner Aufnahmekampagne. Die Verbesserung der Lesbarkeit der dargestellten Szenen spielte dabei ebenso eine Rolle, wie die Untersuchung der Restaurierungshistorie.

Piero della Francesca Restaurierung

Ende März wurde das Meisterwerk Auferstehung Christi präsentiert. Zum Abschluss der dreijährigen Restaurierungsarbeiten, dokumentierte ich das Kunstwerk letztmalig Ende Februar in sichtbarem Licht und mit gezielt ausgewählten Wellenlängen im Stitching Verfahren.

MSI in Weimar

Im Auftrag der Klassik Stiftung Weimar untersuchte ich brandgeschädigte Musikalien mit verkohlten Randbereichen unter Einsatz der spektralen und multispektralen Photographie. Dabei stand die Lesbarkeit der Schrift im Mittelpunkt.

Profane Raumfassung 13. Jahrhundert

Ein Testprojekt zur Untersuchung von Dekormalereien mittels der Spektralen Photographie führte mich nach Erfurt. Dort photographierte ich Reste einer einstigen Farbfassung im „Raum mit der Blütendecke“ im Auftrag der Fachhochschule Erfurt.

 

Lehrauftrag

Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenen Künste Stuttgart
Kunstwissenschaften: Chemie und Sensitometrie
Wintersemester 2017/2018

Multispektrale Fotografie

In meinen 3-5tägigen Workshops steht die Anwendung der Multispektralen Photographie in der Kriminaltechnischen Untersuchung im Mittelpunkt. Auf eine theoretische Einführung folgen praktische Anwendungen und die anschließende Auswertung der Bildinformationen.

Multispectral Imaging

Von April bis Juli 2017 untersuchte ich Teile der Heiligkreuzkapelle im Kloster St. Johann in Müstair. Hier der Beitrag des Klosters:
In der Heiligkreuzkapelle des Klosters St. Johann in Müstair, UNESCO Welterbe, kommen fortschrittliche Technologien zum Einsatz, um den Geheimnissen der Malerei des Frühmittelalters auf die Spur zu kommen... (weiterlesen)

Lehrauftrag multispektrale Fotografie

Im Mai 2017 vertiefe ich mit den Studenten des Master-Studienganges Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei, Architekturoberflächen und Steinpolychromie die Anwendung des multispectral imaging in Theorie & Praxis.

Beitrag

Unsichtbares sichtbar machen

Spektralfotografie macht auf schonende Weise sichtbar:
Kunst- und Kulturgut fotografisch untersuchen – Unsichtbares wird sichbar. Ein nichtinvasives Verfahren.

KulturBetrieb – Ausgabe April 2017

Mein Vortrag beim Symposium 2016 „Kriminaltechnische Fotografie“

In Kooperation mit Phase One Cultural Heritage sprach ich über meine Arbeit und den Einsatz der optoelektronischen multispektralen photographischen Verfahren in der Kunstdiagnose und den Parallelen beim Einsatz von kriminaltechnischen Untersuchungen.

Fachbeitrag

Leonardo in Francia/Léonard en France 1516–2016

ist in italienischer und französischer Sprache erschienen und bei Sikra erhältlich, mit meinem Beitrag zur multispektralen Photographie, von UV Reflex bis Infrarot.

Fachbeitrag

Il Caprotti di Caprotti
 Storia di un Pittore che non c’ è

ist jetzt auch in französischer Sprache erschienen und hier erhältlich, mit meinem Beiträgen zur Kalibrierung von multispektralen Aufnahmen und zur UV Fluoreszenz- und Infrarot Falschfarben-Analyse.

Lehrauftrag Fotochemie & Sensitometrie

Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenen Künste Stuttgart
Kunstwissenschaften: Chemie und Sensitometrie
Wintersemester 2016/2017

Mein geplanter Beitrag bei der Tagung Kein Berühren der Figüren

Multispektrale Fotografie von Ultraviolett bis Infrarot - ein nicht-invasives Verfahren / Möglichkeiten und Grenzen bei der Untersuchung des Konservierungszustandes und der Pigmentbestimmung. Beispiele der Anwendung und Auswertung bei Gemälden, Fresken und Textilien.

Informationen & Programm zur Tagung

Multispectral Imaging

Im September 2016 begleite ich erneut die Restaurierung des Freskos in Sansepolcro.
 Um die Reinigung des Freskos zu dokumentieren benutze ich die UV Fluoreszenz Photographie. Damit werden gereinigte und ungereinigte Bildpartien bestens sichtbar.


Fachbeitrag

Im Report des Projektes ORGANIC MATERIALS IN WALL PAINTINGS erscheint der Beitrag Ultraviolet-Induced Luminescence Imaging: Giovanni Verri, Annette T. Keller, Francesca Piquè, Alfredo Aldrovandi. 
The Getty Conservation Institute fasst alle wissenschaftlichen Untersuchungsergebnisse zusammen und stellt diese zum Download zur Verfügung.

Cappella Peruzzi

Ab dem 11. Dezember werden beeindruckende UV Fluoreszenz-Aufnahmen der gesamten Cappella Peruzzi (Florenz) im Palazzo Reale in Mailand zu sehen sein. Das im Herbst 2012 während meiner zweimonatigen Fotokampagne entstandene Material findet Raum in einer multimedialen Installation anlässlich der Giotto, l’Italia Ausstellung.

Multispectral Imaging

Ich freue mich über die Medienresonanz, die schon vor Beginn der Restaurierung eingesetzt hat: La Repubblica Firenze berichtet in ihrer Ausgabe vom 28. März 2015 über mein neues Projekt mit dem Opificio delle Pietre Dure in Florenz.

I segreti del dipinto piu bello del mondo
Comincia dopo Pasqua il restauro della Resurrezione di Piero della Francesca a Sansepolcro.
Ma intanto la prima scoperta: l’artista ha impiegato 15 giornate d’affresco per realizzare il dipinto

Die Geheimnisse des schönsten Gemäldes der Welt
Nach Ostern beginnt die Restaurierung der Auferstehung Jesus Christi von Piero della Francesca in Sansepolcro. Vorab die erste Entdeckung: Der Künstler hat das Fresko in 15 “Giornate” realisiert. 

Dokumentation & Kunstdiagnose

Die Werke von Pollaiolo stehen im Mittelpunkt eines laufenden Projekts mit dem Opificio delle Pietre Dure in Florenz: 27 Panele werden im Restaurierungsprozess dokumentiert und diagnostiziert. Das Projekt endet im Frühjahr 2015.

Vortrag

Costume Colloquium IV: Colors in Fashion, Florenz

La „cartelle colore“ per il restauro ovvero i database per il riconoscimento delle tinture, e non solo, nei tessili storici: dieci anni di esperienza del Laboratorio di Restauro Manufatti Tessili dell’Opificio delle Pietre Dure di Firenze. Susanna Conti, Alfredo Aldrovandi, Bruno Radicati, Annette Keller, Marcello Melis, Licia Triolo

Fachbeitrag

Das Buch „Tessuti archeologici. I frammenti copti della collezione Roca Puig. Storia e Conservazione.“ zum Thema Textilkonservierung erscheint im Oktober 2014 mit einem Beitrag zum Thema: „Indagine sui coloranti dei frammenti della collezione Roca-Puig con la tecnica multispettrale. Una nota sulla Radiografia X“. Susanna Conti, Annette T. Keller, Isetta Tosini con la collaborazione di Alfredo Aldrovandi.

Verlag Edifir

Training

Für die Mitarbeiter der Ass. laboratorio di diagnostica in Spoleto habe ich 2013 ein 3-tägiges Training an der Universität in Perugia zum Thema „multispectral imaging“ konzipiert und durchgeführt. Die Teilnehmer erhielten einen kompletten Einblick in Theorie und Praxis, in Technik und Projekte. Interessant für Sie? Sprechen Sie mich an.